Überspringen und zum Inhalt gehen →

Kategorie: Making of

Der Rote Planet

Der Rote Planet ist ein jüngeres Geschwister des Blauen Planeten. Viele meiner Buchfiguren haben hier eine Heimat gefunden. Er war auf den Plakaten meiner Ausstellung »Zeichnen und Wundern«  im Jahr 2017 in Pelkovenschlössel in München abgebildet.


Making Of:

Kommentare geschlossen

Neues im GECKO

Sneak, sneak.
Für die GECKO Kinderzeitschrift habe ich eine Bildergeschichte illustriert.
Wie sie heißt, ist noch geheim.
Wer sie geschrieben hat: Geheim.
Worum es geht: Geheim, geheim, geheim!
Wann sie erscheint: Geh — ach nein, das darf ich schon öffentlich machen.
Am 1. März – im Buchhandel und im GECKO-​Shop.

Skizze für R❚❚❚❚ von S❚❚❚❚ W❚❚❚❚❚❚
Fertig kolorierter Bildauschnitt
Kommentare geschlossen

Der Angstdrache

Müssen Drachen immer mutig sein?
»Feuer speien mag ich nicht!«, sagt der kleine Drache Panixus. Drachenvater Tyrannofauchus ist verärgert: Was soll er mit so einem Angstdrachen nur anfangen?

“Der Angstdrache” von Jutta Treiber erschien erstmals 2005 und wurde 2017 von mir neu illustriert.


Schritt für Schritt zum Cover

Kommentare geschlossen

Eine Kiste Nichts

Huhn freut sich, als Hase ihm eine große Kiste zum Geburtstag schenkt. Nur … da ist ja gar nichts drin!

  • Bilinguales Bilderbuch, verfügbar in acht Sprachkombinationen:
    Deutsch – Englisch
    Deutsch – Arabisch
    Deutsch – Spanisch
    Deutsch – Französisch
    Deutsch – Italienisch
    Deutsch – Russisch
    Deutsch – Griechisch und
    Deutsch – Türkisch
  • Text, Illustration und Layout
  • 32 Seiten
  • Erschienen bei Edition bi:libri in 2015


»Eine Kiste Nichts« in Gebärdensprache

Der Gehörlosenverband München und Umland e.V. produzierte 2015 im Rahmen des Projekts »Kinderbücher in Gebärdensprache« eine animierte Version von »Eine Kiste Nichts« mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache


How I draw – Making-​Of-​Video


Rezensionen

(…) Die Geschichte (…) zeigt auf, dass nicht der materielle Wert des Geschenkes wirklcih zählt, sondern der Gedanke an die Wirkung, an die Freude, vor allem die Nutzung des Geschenkes erbringt. Wie viel Fantasie entwickelt sich bei den Beiden dazu, wie die leere Kiste vom Huhn alleine und von beiden gemeinsam genutzt werden kann? Auf diese Fantasiereise werden Kinder mitgenommen, die den Wert des zunächst augenscheinlich Nutzlosen sicherlich rasch ableiten und in ihre veränderte Wertehaltung übernehmen können.«
Elke Schlösser in »Chancen frühkindlicher Literalität«

(…) Die Autorin und Illustratorin Lena Hesse setzt hier die Idee der Sprachenvielfalt mit ihren Verständigungsproblemen lustig, tierisch gut und unaufdringlich farbenfroh ins Bild. (…) — Dipl. Päd. Waltraud Bauer

(…) Durch die ungewöhnliche Schilderung der Übergabe einer leeren Kiste werden die Lernenden zudem angehalten, Situationsmodelle fiktiver Welten zu (re-)konstruieren und eigene Vorstellungen zur Erzählung in den Rezeptionsprozess einzubringen (…) Das ausgewählte Bilderbuch bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, den Text interaktiv mehrsprachig (z.B. Englisch – Deutsch – Arabisch) aufzubereiten und dabei neben der inhaltlichen Gestaltung auch sprachliche Besonderheiten zu thematisieren.« — Juliane Dube und Erkan Gürsoy für »Grundschulmagazin Englisch 1÷19«, Cornelsen Verlag

Kommentare geschlossen

Neulich am Südpol

Als Herr Früh an diesem Morgen das Radio einschaltete, liefen gerade die Nachrichten.
„Heute Morgen um sechs Uhr stolperte am Südpol ein Pinguin über einen Schneehaufen“, sagte der Sprecher.
„Er fiel der Länge nach hin, blieb aber unverletzt.“
Diese Nachricht fand Herr Früh so langweilig, dass er laut und lange gähnen musste. (…)

Eine Geschichte zum Wachwerden.

  • Neulich am Südpol gibt es in sieben Sprachkombinationen
    Deutsch — Englisch
    Deutsch — Arabisch
    Deutsch — Spanisch
    Deutsch — Französisch
    Deutsch — Italienisch
    Deutsch — Russisch und
    Deutsch — Türkisch
  • Mit mehrsprachiger Hör-​CD
  • Text/​Illustrationen/​Layout
  • 32 Seiten
  • Erschienen bei Edition bi:libri, 2017
  • Kann z.B. hier vorbestellt werden

 

Von der Skizze zum fertigen Bild (…am Beispiel der »Straßenszene«)

 


Buchteaser (Danke an Kathrin G. aus B. für’s andächtige Blättern)

 


Rezensionen

(…) Neben dem interessanten Phänomen den Gähnen vermittelt sich Kindern Interessantes über die Welt und den Lebensalltag der Menschen, die man in ihren vielfältigen Situationen – am besten mit betrachtender Neugier – beobachten und daraus Gesprächsanlässe ableiten kann. Zahlreiche Details, die gar nicht benannt werden, sind in den Bildern aufzufinden und können die Gespräche rund um Alltagserfahrungen bereichern (…)
Elke Schlösser in »Chancen frühkindlicher Literalität«

(…) Falls das ein oder andere Kind dabei zu gähnen beginnt, dann sicher nicht aus Langeweile!
Rezension »Kindergarten heute« 67 218

Ausgesprochen ansteckend erfrischend! Mit Neulich am Südpol“ erzählt Lena Hesse eine kleine Geschichte mit großer Wirkung. So wie das Gähnen, steckt sie mit ihrer erfrischenden Art und Weise und wunderschönen Illustrationen an. Sie spielt mit Großaufnahmen und klitzekleinen Details, mit Gestik und Mimik. Und zeigt, dass sich manchmal hinter langweiligen Dingen unerwartete Überraschungen verstecken. Es kommt einfach darauf an, wie man etwas betrachtet.

(www.kinderbuchlesen.de)

(…)Ein augenzwinkerndes Guten-​Morgen-​Buch (…) Brigitte Kustatscher für jukibuz – Südtiroler Kulturinstitut

(…) Die Geschichte ist einfach, aber sehr liebevoll illustriert, sodass es auf den Bildern einiges zu entdecken gibt. (…)  (Susan, Amazon Rezensentin)

(…) Kurze Sätze, brillant-​clevere retrofarbenfrohe Bilder und eine schöne Liebe zum Detail machen das Buch sehr frisch. (…) (Detlef Rüsch, Amazon Rezension)

Kommentare geschlossen