Überspringen und zum Inhalt gehen →

Drölf! Eine Sch(l)afgeschichte

Es war einmal ein ganz normales Schlafschaf. Obwohl – vielleicht war es doch ein wenig anders als die anderen.

Es lebte, wie bei Schlafschafen üblich, mit seiner Herde am Rand der Milchstraße. Wie alle anderen machte es sich morgens an seine Schlafschafarbeit: Es polierte alle Sterne, damit sie schön glänzten und von der Erde aus gut zu sehen waren. (…) Und abends, wenn die Menschen schlafen wollten, stellte es sich mit allen Schlafschafen in einer Reihe auf, um sich zählen zu lassen.
(…)

  • Text zusammen mit Philipp Winterberg
  • Illustration und Layout
  • 32 Seiten
  • erschienen bei Jungbrunnen, 2014

Rezensionen

  • Drölf! wird von den Bücherreportern bei Ohrenklick rezensiert
  • Wunderbar detailverliebte Groß- und Kleinstszenen, abstrakter, grafisch dominierter, teils karikaturistisch überzogener Stil – neben der wirklich sympathischen Geschichte (…) sind es vor allem die Bilder, die zu immer neuen Entdeckungen einladen.“ Birgit Karnbach für borro medien über „Drölf – Eine Sch(l)afgeschichte“