Überspringen und zum Inhalt gehen →

Kategorie: Sachbücher

Kinder haben Rechte

Zum Weltkindertag hat das Goethe-​Institut Alexandria Walid Taher und mich eingeladen,
die zehn wichtigsten Kinderrechte zu bebildern. Wir waren sofort begeistert. Die Ergebnisse wurden am 20. November 2020 in einer digitalen Ausstellung mit anschließendem Künstlergespräch vorgestellt.
Hier könnt ihr euch meine Bilder ansehen:

Die zehn Kindergrundrechte sind abgeleitet aus den 54 Artikeln, die in der UN-​Kinderrechtskonvention stehen:

1. Gleichheit
Kein Kind darf aus irgendeinem Grund ungerecht behandelt werden.

2. Gesundheit
Kinder haben das Recht auf die bestmögliche Gesundheitsversorgung.

3. Bildung
Für viele Kinder ist Bildung selbstverständlich. Doch weltweit gibt es Millionen von Kindern, die nicht zur Schule gehen können.

4. Spiel und Freizeit

5. Freie Meinungsäußerung und Beteiligung
Kinder haben das Recht, frei zu äußern, was sie denken und fühlen – durch Reden, Zeichnen, Schreiben oder auf andere Art und Weise. Dabei darf aber kein anderer Mensch verletzt oder gekränkt werden.

6. Gewaltfreie Erziehung

7. Schutz im Krieg und auf der Flucht.
Kinder, die aus ihrem Herkunftsland in ein anderes Land fliehen, weil es nicht sicher ist, in ihrem Herkunftsland zu bleiben, sollen gleiche Unterstützung und Schutz erhalten und dieselben Rechte haben wie Kinder, die im jeweiligen Staat geboren wurden.

8. Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung

9. Elterliche Fürsorge
Eltern tragen die Hauptverantwortung für die Erziehung. Alle Erwachsenen müssen dafür sorgen, dass es Kindern gut geht.

10. Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung

Walid Tahers Zeichnungen findet ihr übrigens hier auf Facebook.

Kommentare geschlossen

100 Dinge, die das Baby im 1. Jahr lernt

Atmen und trinken, schauen und greifen, kauen und robben; unglaublich, was ein Baby alles in einem Jahr lernt! Dieses Buch von Daniela Vogel begleitet junge Eltern durch die erste Zeit.

  • ca. 80 kleine Aquarelle auf 128 Seiten
  • Erschienen bei Coppenrath, 2016

 

 

 

Kommentare geschlossen

Bücher

⇢  Bibliografie

Kommentare geschlossen